Hauttyp 2 – eine Klassifikation

Hauttyp 2
Hauttyp 2 nennt man auch den nordischen Typ. Der Bräunungsgrad ist minimal.

Wer dem Hauttyp 2 angehört, ist in die Kategorie des so genannten nordischen Typs einzuordnen. Diese Haut kann in geringem Maße einen Eigenschutz aufbauen und so der UV-Bestrahlung trotzen. Die Haut produziert eine verhältnismäßig geringe Menge an Melanin. Der Bräunungsgrad ist minimal.

Inhalt dieses Artikels

Klassifizierung Hauttyp 2

Der nordische Typ ist durch diese Merkmale gekennzeichnet:

  • helle Haut
  • dunkelbraunes, hellbraunes oder blondes Haar
  • Augenfarben blau, grau oder grün
  • Entwicklung von Sommersprossen im mittleren Maß
  • Brustwarzenfarbe hell bis bräunlich
  • die Haut entwickelt nur sehr langsam eine Bräune, Farbton hellbraun
  • bekommt oft Sonnenbrand
  • Hautkrebsrisiko: hoch

Die Haut kann sich zwischen 10 und 20 Minuten selber vor UV-Licht schützen, so dass Maßnahmen gegen Sonneneinstrahlung im Alltag mit Beginn der ersten sonnigen Tage empfehlenswert sind.

Sonnenschutz-Empfehlung für Hauttyp 2

Nordische Typen sollten sich nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen. Der Aufenthalt im Schatten ist vorzuziehen. Für heiße Tage mit hoher Sonneneinstrahlung gilt: Eine Kopfbedeckung mit schützendem Nackentuch sowie eine Bedeckung von Armen und Oberkörper ist dringend anzuraten. Auch eine Sonnenbrille sowie besonderer Schutz von Nase, Ohren und Lippen sollte zum täglichen Sonnenschutzprogramm gehören.

Menschen des Hauttyps II schützen sich bei einem UV Index von 3-4 mit einer Sonnencreme des Licht Schutzfaktors 10 – 15 wirksam. Steigt der UV Index auf mehr als 9, sollte Sonnenschutz mit LSF 15 – 25 benutzt werden.

TEILEN